Menu

Panels Photovoltaische Solarenergie

Komponenten der Photovoltaik-Netzanschlussanlagen

Komponenten der Photovoltaik-Netzanschlussanlagen

Eine an das Netz angeschlossene Photovoltaikanlage besteht aus nur drei Grundelementen: einer Gruppe von Photovoltaik-Solarmodulen, einem Wechselrichter, einer Verbindungsplatte mit dem kommerziellen Stromnetz und einem Stromzähler.

Photovoltaik-Module sind die wichtigsten Elemente für die Nutzung dieser erneuerbaren Energie. Es handelt sich um Solarmodule, die Sonneneinstrahlung in elektrische Energie umwandeln. Es ist der wichtigste Teil des Sonnensystems und ist sowohl in netzgekoppelten Systemen als auch in isolierten Photovoltaikanlagen verbreitet.

Elektronischer Wechselrichter oder Wechselrichter. Dieses Gerät wandelt die Energie in Form von Gleichstrom um, den die Solarmodule liefern, und zwar in Wechselstrom vom gleichen Typ und Wert wie der vom Stromnetz übertragene.

Photovoltaik-Module

Photovoltaik-Module sind Solarmodule, die Sonneneinstrahlung in elektrische Energie umwandeln. Diese Paneele befinden sich normalerweise auf dem Dach eines Gebäudes oder sind in ein Strukturelement desselben Gebäudes integriert. Die Photovoltaik-Module können auch direkt auf einem beliebigen Grundstück in der Nähe des Stromnetzes angeordnet werden.

Photovoltaikzellen sind dafür verantwortlich, Sonnenstrahlung durch den photovoltaischen Effekt in Strom umzuwandeln. In der Regel sind diese Zellen schwarz oder dunkelblau, in Gruppen zusammengefasst und wettergeschützt zu Photovoltaik-Modulen zusammengefasst. Mehrere Photovoltaikmodule bilden zusammen mit den sie verbindenden elektrischen Kabeln und den Trag- und Befestigungselementen einen sogenannten Photovoltaikgenerator.

Der Photovoltaik-Generator ist das Element, das die Sonnenstrahlung in elektrische Energie umwandelt. Dieser Strom wird im Gleichstrom erzeugt und seine Eigenschaften hängen von der Energieintensität der Sonnenstrahlung und der Umgebungstemperatur ab.

Elektrischer Wechselrichter

Solar WechselrichterDer Wechselrichter ist das Element, das die von den Paneelen erzeugte elektrische Energie (Gleichstrom) in Wechselstrom mit den gleichen Eigenschaften wie das elektrische Netz umwandelt. Es gibt verschiedene Arten von Wechselrichtern, es wird jedoch empfohlen, diese je nach Größe der durchzuführenden Installation zu wählen.

Bei jedem Projekt einer Photovoltaik-Solaranlage zum Anschluss an das Netzwerk ist der Wechselrichter das Herzstück des Systems. Es ist sehr wichtig, die technischen Merkmale zu klären: Leistung, Arbeitsbereiche, Gleichstrom, Wechselspannung, Frequenz und maximal erreichte Leistung. Die von der Anzahl der Wechselrichter akkumulierte Leistung bestimmt die Nennleistung der Photovoltaikanlage in einer an das Netzwerk angeschlossenen Photovoltaikanlage.

Für jede Photovoltaikanlage, die an das Netzwerk angeschlossen wird, finden wir eine ganze Reihe von Geräten (ausgedrückt in ihrer Nennleistung) für ihre Verwendung. In Anlagen, in denen bereits mehr als 100 Kilowatt installiert sind, können Nennleistungen ab 10 Kilowatt erreicht werden. Grundsätzlich wird das Gerät ausgewählt, das in seinen technischen Eigenschaften das Maximum der durch die geltenden Vorschriften festgelegten Schutzfunktionen aufweist, so dass es die Sicherheit des Systems erhöht und die Installationskosten im Allgemeinen senkt.

Hoch geschätzt werden auch Geräte, die die Visualisierung, Überwachung und Steuerung von Daten und Betriebsparametern des gesamten Systems beinhalten. Das Display am Gerät und die Software zur Überwachung am Computer gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Stromzähler

Der Photovoltaik-Generator benötigt zwei Zähler zwischen Wechselrichter und Netz, einen zur Quantifizierung der erzeugten und zur Abrechnung in das Netz eingespeisten Energie und einen weiteren zur Quantifizierung des geringen Verbrauchs (<2 kWh / Jahr) des Photovoltaik-Wechselrichters bei Abwesenheit der Sonneneinstrahlung sowie Garantie für den Stromversorger für mögliche Verbräuche, die der Eigentümer der Anlage vornehmen könnte.

Der Stromverbrauch des Gebäudes wird aus dem Netz mit einem eigenen Zähler ermittelt, bei dem es sich um eine unabhängige Installation der Photovoltaikanlage handelt.

valoración: 3 - votos 6

Geändert am: 1. November 2019