Hydraulisches Becken.
Hydraulische Kraft.

Dam.
Hydraulikkraft.

Vor- und Nachteile der hydraulischen Leistung

Vor- und Nachteile der hydraulischen Leistung

Wasserkraft ist eine erneuerbare Energiequelle, die Wasser zur Energiegewinnung verwendet. Normalerweise nutzt es die potentielle Energie von Wasser in einer bestimmten Höhe zur Erzeugung von Turbinen und damit von Elektrizität.

Der Mechanismus des Betriebs besteht darin, die potentielle Energie von Wasser in einer bestimmten Höhe zu nutzen, um diese Energie in kinetische Energie umzuwandeln. Mit der kinetischen Energie des Wassers wird eine Turbine aktiviert, die an einen elektrischen Generator angeschlossen ist.

In der Regel sind die Anlagen, die für die Wasserkraftproduktion verantwortlich sind, Wasserkraftwerke. Normalerweise befinden sich diese Anlagen in Sümpfen oder an Orten, an denen sich leicht große Wassermengen ansammeln können, sie können sich aber auch im Meer befinden, um die Gezeiten zu nutzen.

Die Eigenschaften dieser Energieart haben bestimmte Vor- und Nachteile.

Vorteile der hydraulischen Leistung

Aufgrund des Wasserkreislaufs ist die Verfügbarkeit von Wasser zur Stromerzeugung nahezu unerschöpflich. Aus diesem Grund ist hydraulische Energie eine erneuerbare Energiequelle mit hoher Energieeffizienz.

Es ist eine saubere Energie. es erzeugt im Gegensatz zu fossiler Energie während des Betriebs keine toxischen Emissionen, die nicht zum Treibhauseffekt beitragen.

Für den Betrieb von Wasserkraftwerken ist der Bau von Wasserspeichern erforderlich. Der Bau von Stauseen ermöglicht die bedarfsgerechte Steuerung der Stromerzeugung. Das Speichern von Wasser in einem Reservoir entspricht in Batterien der photovoltaischen Solarenergie.

Der Bau von Stauseen ermöglicht das Management von Fluss fließen und die Wirkung der schnellen Strömung Überschwemmungen während der Regenzeit erweichen.

Wirtschaftliche Vorteile

Ein wichtiger Vorteil der Wasserkraft ist die Unabhängigkeit von der Volatilität der Preise für fossile Brennstoffe. Es ist immun gegen den Anstieg oder Fall der Öl-, Kohle- oder Erdgaspreise. Darüber hinaus ist es nicht erforderlich, den Brennstoff abzusaugen oder zum Kraftwerk zu transportieren, was erhebliche Einsparungen bedeutet.

Hydraulikanlagen haben auch eine längere Lebensdauer als Kraftwerke, die Kraftstoffe verwenden. Die Betriebskosten sind niedrig, da die Anlagen automatisiert sind und für den normalen Betrieb nur wenige Personen benötigen.

Nachteile der hydraulischen Leistung

Bau eines hydraulischen Kraftwerks Der Hauptnachteil der Wasserkraft besteht darin, dass beim Bau eines Wasserkraftwerks große Behälter angelegt werden müssen. Diese Stauseen können, abhängig von ihrem Erstellungsort, wichtige Landstriche überfluten, was den Verlust von fruchtbarem Land und Eigentum (ganze Dörfer wurden überschwemmt) und Umwelt- und Ökosystemschäden bedeuten könnten.

Die Auswirkungen des Baus einer Wasserkraftanlage im Ökosystem sind je nach den Merkmalen des Ortes unterschiedlich. Ein wichtiger Nachteil der Wasserkraft ist, dass Dämme und Reservoirs für aquatische Ökosysteme schädlich sein können. Dies gilt insbesondere für die aquatischen Arten, die zur Fortpflanzung migrieren müssen.

Die Regulierung des nachgelagerten Wasserflusses bringt auch bestimmte Nachteile mit sich. Diese Eigenschaft verändert die Ökosysteme im Fluss stromabwärts. Das Wasser, das aus den Turbinen austritt, hat praktisch kein Sediment. Dies kann zur Erosion von Flussufern oder zum Rückzug von Deltas an den Mündungen bestimmter Flüsse führen.

Wenn sich die Turbinen wiederholt öffnen und schließen, kann der Fluss des Flusses drastisch verändert werden, was zu einer Veränderung der Ökosysteme führt.

valoración: 3 - votos 1

Geändert am: 31. Oktober 2018